14. Partnertreffen in toller, inspirierender Atmosphäre

Das 14. Seminarhausbetreiber Treffen ist vorüber und die Teilnehmer mit vielen neuen Anregungen und Ideen wieder in ihren Betrieben. Traditionell zum Saisonauftakt kamen die Seminar- und TagungshausbetreiberInnen ganz Deutschland Ende Februar im schleswig-holsteinischen Heidmühlen zu ihrem Jahrestreffen zusammen. In entspannter und motivierender Atmosphäre trafen sich die Vertreter verschiedener Häuser, um sich weiterzubilden, untereinander Erfahrungen auszutauschen sowie Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Der Klinthof, das Stammhaus von SeminarhausPartner, bot wie immer den perfekten Rahmen für ein gelungenes Treffen.

Doreen Remer, Dozentin und Coach von Mitveranstalter und Partner REMER Consulting fasst ihre Eindrücke vom diesjährigen Auftaktevent in diesem Bericht zusammen.

Drei Tage volles Programm aus der Praxis für die Praxis

Das Treffen stand wie immer ganz im Zeichen des Erfahrungsaustausches in offener, wettbewerbsfreier Atmosphäre. Trotz der Themenfülle und Ernsthaftigkeit, mit der gearbeitet wurde, kamen auch Spaß und Freude nicht zu kurz. Dank abwechslungsreicher und lebendiger Methodik erfolgte der Wissenstransfer mit besonderer Leichtigkeit. Die vermittelten Inhalte bewiesen hohe Alltagstauglichkeit, denn diese können direkt in die tägliche Arbeit einfließen.

Tafel mit Spruch „Gemeinsam mehr erreichen“

Wie stets spielten die „Evergreen-Themen“ AGB, Storno, Personalführung und Getränkepauschalen eine wichtige Rolle. Die inhaltlichen Schwerpunkte dieses Treffens lagen jedoch eindeutig auf den Bereichen Akquise und Hauspräsentation. Insbesondere der inspirierende Workshop von Doreen Remer zur individuellen und zielgruppenorientierten Hauspräsentation fand großen Anklang. Genau wie der Beitrag von PR- und Kommunikationsberater Jens Schüren, der die Themen Onlinegästeakquise und strategischen Nutzung von Bewertung zum Inhalt hatte. Hier konnten die Teilnehmer eine Vielzahl von Anregungen mitnehmen, welche sich direkt in der praktischen Arbeit im Betrieb umsetzen lassen. Mit dem erworbenen Know-how sind Hausbetreiber und Verantwortliche sensibilisiert, ihre Häuser persönlich, vor ihren Gästen und online angemessen zu präsentieren und ihre Gästegewinnung zu optimieren

Begrüssung
Begrüßung

Auch der Beitrag von Thomas Lorich von der Mannheimer Versicherung zu den Themen Versicherung für Seminarhäuser und Brandschutz (E-Check) fand großen Anklang. Abgerundet wurde das Themenspektrum durch den Vortrag von Nicole Lubbe, die über die optimale Nutzung der Plattform www.seminarhauspartner.de und den Umgang mit positiven und negativen Bewertungen informierte. Hier wurde sehr deutlich der Stellenwert von Bewertungen angesprochen und klar herausgearbeitet, wie sich positive Effekte aus negativen Bewertungen ziehen lassen. Abrundend lieferte Nicole den Teilnehmern auch noch wichtige Details zum brandaktuellen Thema Kassenbuchführung.

Viel Raum zum Netzwerken und zum Austausch von Erfahrungen

Dem Wunsch vieler Teilnehmer aus dem letzten Jahr entsprechend, hat das Veranstalterteam von Seminarhauspartner und REMER Consulting noch mehr Raum für den Erfahrungsaustausch untereinander eingeräumt. So war das gesamte Treffen von angeregten und intensiven Gesprächen und Diskussionen geprägt. Auch am Abend beim inoffiziellen Teil nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit, um in intensiven Gesprächen von Kollege zu Kollege Erfahrungen aus der Praxis weiterzugeben. Bei einem Glas guten Weines gab es nicht nur handverlesene Tipps, sondern auch so manche Anekdote in fröhlicher Runde.

Positives Feedback – angenehmes Lernklima, professionelle Referenten

Dass auch das diesjährige Seminarhausbetreiber Treffen ein voller Erfolg war, zeigte sich direkt bei der Auswertungsrunde am letzten Tag. Es gab durchweg positives Feedback und mancher Teilnehmer äußerte bereits jetzt, auch im nächsten Jahr wieder dabei sein zu wollen. Besonders wurden die offene, motivierende Atmosphäre, das angenehme Lernklima und die fachliche Kompetenz der Referenten gelobt. Zitate wie: „Sehr professionell geführt und moderiert; nahbare authentische Referentinnen und Referenten, die mit Herzblut dabei sind. Ich kann unheimlich viel mitnehmen, von Kollegen lernen, die selbst Häuser haben“; „Fruchtbare Gruppe mit tollem „Betreuerschlüssel“; schöne und intensive Tage in herzlicher und konkurrenzfreier Atmosphäre.“ spornen uns ebenso an, wie das konstruktive Feedback mancher Teilnehmer, das anregte, künftig noch mehr Inhalte zu bieten.

Natürlich lässt sich nicht alles bis zum nächsten Treffen umsetzen, so dass es für jeden gilt, Prioritäten zu setzen. In jedem Fall gehen die Teilnehmer motiviert und gut gerüstet in die neue Saison.

Ausblick auf das Treffen der SeminarhausbetreiberInnen Süd 2017

Auch nach der 14. Veranstaltung heißt es wieder nach dem Treffen ist vor dem Treffen. Deshalb blicken die Organisatoren von Seminarhauspartner und REMER Consulting bereits jetzt auf die bevorstehende Veranstaltung in Süddeutschland. Dieses findet nicht wie in den letzten Jahren und teilweise bereits angekündigt im Tagungszentrum Schmerlenbach statt.

Veranstaltungsort für das 15. Treffen der Seminar- und Tagungshausbetreiber vom 21.11.-23.11.2017 ist das Caritashaus St. Elisabeth in Altötting. Dieser Standort ist nicht ohne Grund so gewählt. Aufgrund der geografischen Lage im Süden Deutschlands sollte das Treffen auch für unsere Partner aus Österreich und der Schweiz interessant sein.

Sie sollten sich bereits jetzt den Termin sichern. Infos zum Treffen gibt es bei Seminarhauspartner unter info(at)seminarhauspartner.de bzw. per Telefon 04320 214. Wichtige Details zu verschiedenen Seminaren und Weiterbildungsangeboten sind auf dem SeminarhausPartner-Blog über den Button Branchenseminare zu finden. Wie immer gilt für ShP-Mitglieder: 10% Rabatt auf die Kursgebühren. Wer sich bequem und regelmäßig über aktuelle Themen aus der Branche informieren lassen möchte, sollte sich als Leser des SeminarhausPartner-Blogs eintragen und den ShP Newsletter abonnieren.

Bildquelle: Robert Kneschke Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert