Recap zum 19. Seminarhausbetreiber-Treffen in Altötting

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Viele stecken mitten in der Vorbereitung für Weihnachten und Silvester. Andere lassen es gemütlich angehen und das Jahr entspannt ausklingen. Wir möchten die Gelegenheit nutzen und ein paar Eindrücke vom traditionell Ende November stattfindenden Treffen der Seminarhausbetreiber Süd im bayerischen Altötting zu vermitteln. Zugleich möchten wir bereits jetzt auf unser bevorstehendes Treffen zum Saisonauftakt am 24.-26.02.2019 in Heidmühlen hinweisen. Wer sich noch nicht schlüssig ist, ob sich eine Teilnahme lohnt oder vielleicht ein wenig Motivation benötigt, sollte diesen Beitrag lesen.

Mitorganisatorin Doreen Remer, die als Moderatorin und systemischer Business- & Karriere-Coach entscheidend am Erfolg unserer Treffen mitwirkt, fasst Ihre Eindrücke zusammen und gibt ein paar Stimmen von Teilnehmern wieder.

Seminarhausbetreiber Treffen
Seminarhausbetreiber Treffen 2019 Ailtötting

Hohe Qualität und Leistung – ein Treffen, das Gold wert ist

Nach den großartigen Treffen der vergangenen beiden Jahre fand unser Herbsttreffen der Seminarhausbetreiber im Süden Deutschlands auch diesmal wieder im Caritas Haus St. Elisabeth in Altötting statt. Gastgeber Christian und sein Team haben wieder alles getan, damit wir uns als seine Gäste in gemütlicher, vorweihnachtlicher Atmosphäre rundum wohlfühlen konnten. So lautete die einhellige Meinung, dass auch dieses Treffen „Gold wert“ und ein voller Erfolg war.

Auf das Schwerpunktthema Personal und Mitarbeiterführung hatten sich viele bereits im Vorfeld gefreut. Hier ging es unter anderem darum, optimale Personal- und Führungsstrukturen zu entwickeln, um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein. Zudem standen Fragen der Kommunikationsstruktur sowohl nach innen als auch nach außen auf dem Plan. Schließlich gehörten auch solche Punkte, wie Mitarbeitermotivation durch konstruktives und wertschätzendes Feedback zum Themenkreis.

Aus der Praxis für die Praxis

Die Teilnehmer konnten auf dem Treffen nicht nur vom Wissen und den Erfahrungen der beiden Moderatorinnen Nicole Lubbe von SeminarhausPartner und Doreen Remer profitieren, sondern lieferten auch selbst wertvolle Impulse aus der Praxis. Sie genossen die Mischung aus kurzen Präsenationen, Training, Gruppenarbeiten, Demo-Coaching und kollegialer Beratung.

Klar, dass alle Tipps absolut praxistauglich sind und von den Teilnehmern direkt in ihren Häusern umgesetzt werden können. Beispielsweise wurde gemeinsam eine strategische Kommunikation für Personal, Gäste und Öffentlichkeit entwickelt für den Fall, dass ein Haus baulich modernisiert wird. Zudem wurden Impulse zur Nachhaltigkeit in Seminarhäusern in Zeiten von Fridays for Future gesetzt. Hier wurde nicht nur geredet, sondern viel getan.

Insgesamt war das Treffen geprägt von einer kollegialen Offenheit, bei der „in einer liebevollen Art und Direktheit“ von den Moderatorinnen, der „Finger in die Wunde“ und auf neuralgische Punkte gelegt wurde. So gab es beim Thema Mitarbeiter- und Teamgespräche kein Kokettieren mit Problemen, kein „Ja, aber…“, sondern es wurde klare Kommunikation geübt. Nur so kann beispielsweise wertschätzend Feedback zu Arbeitsergebnissen gegeben werden.

Spaß und entspannte Atmosphäre inklusive

Traditionell gab es auch an den Abenden und in den Pausen viele interessante Begegnungen und Gespräche. So wurde der inoffizielle Erfahrungsaustausch intensiv genutzt, um wertvolle Details aus der täglichen Hauspraxis unter den HausleiterInnen zu teilen. Natürlich durfte auch deftiges, selbstgemachtes Essen frisch gebackene Pizza mit köstlichem Bier und Wein am Abend nicht fehlen. Showbacken am Outdoor-Pizzaofen inklusive Drehorgel- und Gitarrenmusik und ein Spaziergang auf dem Weihnachtsmarkt rundeten das vielfältige Rahmenprogramm ab.

Die Teilnehmenden fassten am letzten Abend die für sie wesentlichen Merkmale des Treffens (Aufbruchsstimmung und Praxisnähe, informativ und umsetzbar, offen und herzlich) beim witzigen Dingsda-Ratespiel zusammen.

Insgesamt fanden die Teilnehmer, dass das Treffen für den Preis eine unglaubliche Qualität und Leistung bot. Zugleich wunderten sie sich, dass sich manche Hausleitungen noch immer lieber vom Alltagsgeschäft gefangen halten lassen, statt sich mit den Learnings und praxistauglichen Lösungen unserer Treffen den Alltag zu erleichtern. Die Teilnehmer fanden, dass das Treffen für den Preis eine unglaubliche Qualität und Leistung bietet.

Dokumentation: Unsere digitale Dokumentation des Treffens enthält alle inhaltlichen Beiträge. Diese ist zu finden auf www.doreenremer.de unter Service.

Ausblick auf das Jubiläumstreffen am 24.-26.02.2020

Das Thema Personal wird uns auch auf unserem Jubiläumstreffen im Februar 2020 in Heidmühlen begleiten. Das 20. Treffen der Seminarhaus BetreiberInnen findet am 24.-26.02.2020 in unserem Stammhaus Am Klint in Heidmühlen statt. Neben dem Seminarprogramm werden wir gemeinsam mit den Teilnehmern natürlich auch unser 20-jähriges Jubiläum angemessen feiern.

Weitere Informationen zum Treffen im Februar in Schleswig-Holstein gibt es hier auf dem SeminarhausPartner Blog.

Zum Schluss noch ein paar Kommentare der Teilnehmer

Auch diesmal gab es wieder jede Menge positives Feedback. Hier ein paar Stimmen von Teilnehmern, die als Motivation für die Teilnahme an einem unserer nächsten Treffen dienen können.

– „…es ist schon fast wie ein Familientreffen.“

– „Das Treffen hat ein hohes Level, super Inhalte und wird sehr professionell durchgeführt.“

– „Es wird sich durch den sehr offenen Austausch untereinander Mut gemacht, Dinge anzugehen.“

– „Klare Führung durch ein super eingespieltes Team.“

– „Hier treffe ich endlich mal Kollegen.“

– „Ich verstehe nicht, dass es von so wenigen wahr genommen wird. Was ich hier für kleines Geld bekomme, finde ich nirgendwo anders.“

Hinweis in eigener Sache:

Da Angebots- und Programmentwicklung erst in zwei Jahren wieder dem Programm unserer Treffen steht, bietet Doreen Remer ein Seminar zum Thema Kalkulation und/oder Profilentwicklung: Angebots- und Programmentwicklung an. Ab 6 Teilnehmer findet das 1 bis 1,5-tägige Seminar 2020 in Hamburg statt. Infos gibt es bei Doreen Remer.

 

Post Comment